NetSoft informiert über Förderprogramme in Ihrem Bundesland



Die wichtigsten Fragen

Welche Förderungsarten gibt es?

Im Allgemeinen gibt es folgende Förderungsarten:

  • Zuschuss: Je nach Programm erhalten Sie eine Förderquote von 30 – 80% auf die zuwendungsfähigen Ausgaben als nicht rückzahlbaren Zuschuss.
  • Kredite werden zu einem sehr niedrigen Zins auf bis zu 10 Jahre gegeben, z.T. werden Haftungsfreistellungen oder auch Tilgungszuschüsse gewährt.



Wer wird gefördert?

Förderprogramme, die einen Zuschuss erhalten adressieren Freiberufler, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Handwerks bis zu 250 Mitarbeitern.

Die Basis für die Bemessung der Förderquote ist die Größe des Unternehmens. Bei der Einteilung orientieren sich die Förderprogramme meistens an der Empfehlung der EU.





Was wird gefördert?

Prinzipiell verfolgen alle Programme das Ziel die digitale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Mittelstandes zu verbessern. Das beginnt bei der Digitalisierung bestehender Prozesse über Investitionen in die IT-Sicherheit

bis hin zu der Entwicklung neuer digitaler Lösungen und Plattformen. Die zuwendungsfähigen Ausgaben hängen stark vom jeweiligen Förderprogramm ab. Prinzipiell lässt sich sagen, dass von den Fördermittel Aufwendungen

für externe Berater und Dienstleister, die Anschaffung von Software und zum Teil Anschaffungen der Hardware getätigt werden kann.



Wie erhalten Sie eine Förderung?

Den Förderungen geht immer ein Antrag voraus, welchen Sie bei den zuständigen Projektträgern einreichst. Nach erfolgter Bewilligung dürfen Sie mit der Umsetzung der Maßnahmen starten.

Die Bewilligung kann je nach Bundesland und Projektträger wenige Wochen bis zu drei Monaten dauern.



Alle Informationen, Angaben und Textbeiträge innerhalb sind ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Wir bitten Sie genaue und aktuelle Informationen bezüglich der möglichen Zuschüsse oder Ähnliches über die externen Links einzuholen.



« Zurück zur Übersicht